Sie befinden sich hier:  »  Unsere Geschäfte  »  Kindersportkarussell

Grunddaten

Größe: 11m x 13m
Anschlusswert: 25 kW
Anzahl der Sitzplätze: 56
Hersteller: A. Katzschmann (Eigenbau)



Mitgeführter Fuhrpark

1 Mittelbauwagen
2 Packwagen, 10m
2 Packwagen, 8m
1 Kassenwagen, 6m
1 Wohnwagen, 10m
1 Zugmaschine
1 Camping, 5 m



Zur Besatzung des Kika's gehören:

1 Bus "Zschopauperle"
1 Straßenbahn
1 Helikopter
2 Mercedes SL
2 Mondfahrzeuge
3 Raketenfahrzeuge
3 Berliner Roller
2 Formel 1 Rennwagen
2 Motorräder
3 Chromfahrräder
1 Motorrad mit Beiwagen




Unsere Kirmesorgel - Hören Sie selbst




Wichtiger Nutzungshinweis

Die hier veröffentlichten Bilder dürfen ohne schriftliche Genehmigung in keinster Weise reproduziert, weiterverbreitet oder in dritten Medien, Foren etc. platziert werden. Sie wünschen Bildmaterial für Ihre Publikation? Wenden Sie sich mit Ihren Verwendungsabsichten an unseren Administrator über das Kontaktformular.

Eines der schönsten seiner Art: Unser Kindersportkarussell

Das Kindersportkarussell wurde in den 1950er-Jahren vom Schausteller Alfred Katzschmann sen. mit befreundeten Handwerksmeistern geplant und gebaut. Da es zu dieser Zeit in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik keine industriell gefertigten Karussellteile zu erwerben gab - lediglich die Besatzungsteile Bus, Straßenbahn, Hubschrauber und die Raketen konnten aus Restbeständen der aufgelösten Firma Heyn in einem desolaten und unvollständigen Zustand erworben werden - konnte das Karussell nur mit viel Geduld und intensiver Fleißarbeit fertiggestellt werden.

Das Geschäft war von Anfang an eine Augenweide und hob sich durch die detailgetreue Besatzung von vergleichbaren Konkurenzgeschäften ab. Es entpuppte sich rasch als "schönstes Kindersportkarussell der DDR" und ist durch aufwändige Pflege und behutsame Modernisierung heute schöner denn je. Im Laufe der Jahre wurden einige Fahrzeuge ausgetauscht und gegen "zeitgerechte", wiederum selbstgebaute Fahrzeuge ausgetauscht. Die Dachsparren werden von einem Himmel verdeckt, unter dem Flugzeuge und Raumschiffe ihre Kreise ziehen. Im Zentrum des Karussells ist eine Verkehrsinsel angedeutet, von der eine freundliche Polizistin den Verkehr regelt.

Während Kirmesorgeln heutzutage nur noch zu besonderen Anlässen aufgebaut und präsentiert werden, wird die Begleitmusik an Katzschmanns Sportkarussell noch heute täglich von einer Kirmesorgel bespielt. 1898 als 54er Wilhelmbruder gebaut und 1938 in eine 33er-Ruth-Orgel mit Doppelrolle umgebaut, wurde diese Orgel in den vergangenen Jahren komplett überholt und spielt heute besser denn je. Sie ist im neu angefertigten Kassenwagen integriert. Katzschmanns Sportkarussell kann als ein besonderes und unverwechselbares Unikat bezeichnet werden. Es besticht durch die harmonische Gesamtgestaltung, der einzigartigen Besatzung und nicht zuletzt der Kirmesorgel. Es hält daher jeglichen Vergleichen anderer, aktuell sich auf der Reise befindlichen Sportkarussells stand. Es wird ständig in einem mustergültigen Zustand präsentiert und lässt Kinderaugen unverwechselbar leuchten.